A1 Festnetzausfall

"Des isch doch allerhand" ist das Motto dieses Forums. Schreiben Sie Ihre Geschichte die Sie bewegt oder wo Sie glauben, dass es auch andere Menschen wissen sollten.
Antworten
GNU
Beiträge: 3
Registriert: 01 Dez 2017, 13:44

A1 Festnetzausfall

Beitrag von GNU » 17 Okt 2019, 11:50

Notrufe nicht erreichbar !
Vormittags am 14.10.2019 gab es im A1 Netz österreichweit Ausfälle der Festnetz- Sprachtelefonie. Die Ursachen konnten kurzfristig behoben werden, sodass bereits am Nachmittag wie gewohnt alle Services wieder verfügbar waren bzw. sind. Wie wir alle wissen kann es in jedem technischen System zu Fehler kommen. Laut Medienberichten ist es dadurch zu keiner Krisensituation gekommen. Wichtig erscheint aber, dass die Störung rasch behoben werden konnte. Leider gibt es keine absolute Sicherheit und so können Störfälle nie gänzlich ausgeschlossen werden. Wie die jüngere Vergangenheit gezeigt hat können derartige Probleme unabhängig vom Netzbetreiber https://www.derstandard.at/story/200010 ... ei-magenta auftreten.
Bemerkenswert ist jedoch die „Eilmeldung“ auf der Internetplattform IBC.Info http://ibc.info/blog/index.php?id=0x40piuy . Bezugnehmend auf den Störungsfall schreibt der Betreiber der Internetplattformen Betrugs.Info https://betrugs.info/index.html und IBC.Info http://ibc.info am 14.10.2019 um 20:07:37 folgendes:
Notrufe nicht erreichbar! Alle Antennen am Antennentragwerk aufgezogen aber weit und breit kein A1 Notfunker. Gut dass die Feuerwehr noch Funkgeräte hat.

Wie aus dem Impressum ersichtlich ist, ist der Autor dieser doch eher verwirrt anmutenden Stellungnahme Mitglied des Pressejournalisten Verbands und auch Betreiber der Internetplattformen Betrugs.Info https://Betrugs.info und IBC.Info http://IBC.info sowie Eigentümer der Firma NUSSBAUMER computer & communications https://nussbaumer.eu. Ob nun die Kolleginnen und Kollegen des Journalisten Berufsverbandes bei derartigen Meldungen in schallendes Gelächter ausbrechen oder sich doch eher in Grund und Boden schämen kann zumindest vermutet werden. Die Klärung der Frage, ob der selbst ernannte Computer und Kommunikationsexperte hier nur die Leserschaft verwirren / verunsichern möchte oder er möglicherweise doch von einer ausgeprägten  Leseschwäche betroffen ist und offensichtlich nicht im Stande zu sein scheint sinnerfassend Texte lesen zu können überlasse ich den hierfür ausgebildeten Experten. Natürlich kann sich aber jeder Einzelne darüber auch selbst ein Bild machen und seine Meinung dazu im Forum der Langenegg.Info mit den anderen Lesern teilen.
Dem „Pressejournalisten“ darf ich versuchen den Sachverhalt so einfach wie möglich zu erklären. Bei einem Ausfall eines oder mehrerer  Kommunikationsnetze, z.B. Festnetztelefon der A1 ist es den Kunden teilweise oder überhaupt nicht mehr möglich Notruf- Organisationen wie z.B. die Landesnotrufzentrale, etc zu erreichen. Natürlich verfügen die meisten Menschen über keine geeigneten Funkgeräte um beispielsweise mit der Feuerwehr in Kontakt zu treten - ist ja auch Behördenfunk. Die Funkgeräte der sogenannten "Blaulicht" - Organisationen dienen dazu mit anderen Notrufoganisationen, Behörden, Bundesheer etc. im Einsatz- und/oder Krisenfall kommunizieren zu können.
Unter dem Aspekt der doch sehr mangelhaften Recherche sowie der polemischen Berichterstattung müssen wohl auch die anderen Meldungen und Berichte des Autors und "Pressejournalisten" neu auf Seriosität geprüft bzw. einer neuen Bewertung unterzogen werden.

Georg
Beiträge: 1
Registriert: 27 Okt 2019, 21:49

Re: A1 Festnetzausfall

Beitrag von Georg » 04 Nov 2019, 10:02

Habe den informativen Bericht gelesen. Nun stellt sich mir aber die Frage:“ Herbert ist doch der Computerspezialist, der hat doch auch seine Lehre in Krumbach bei der Fa. Bertsch gemacht und ist Experte für Telefon- und Internetanbieter, oder verwechsle ich da was? Wäre dankbar für eine Info und danke vorab!

Antworten